•  

Montessori-Pädagogik

Meadows Montessori stellt sich vor

Die Montessori-Pädagogik wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von Dr. Maria Montessori, der ersten Ärztin Italiens, entwickelt und basiert auf der Erkenntnis, dass Kinder, einem inneren Entwicklungsplan folgend, sich selbst aufbauen und dabei verschiedene, sogenannte sensible Phasen durchlaufen. Sensible Phasen sind Zeiträume besonderer Empfänglichkeit für Lerninhalte unterschiedlicher Art, Phasen also, in welcher die Kinder einen bestimmten Lerninhalt in kürzester Zeit, mit absoluter Leichtigkeit und nachhaltig erwerben (z.B. eine Sprache).

Die vorbereitete Umgebung im Kinderhaus soll von den Lehrkräften aufgrund ihrer Beobachtungen und der daraus resultierenden Erkenntnisse laufend so angepasst werden, dass das Kind dort jederzeit Materialien findet, die seinem derzeitigen Entwicklungsstand entsprechen die aktuellen Lernschritte unterstützen und sein Interesse wecken.


Die Montessori Welt umfasst
5 Umgebungen:

Übungen des täglichen Lebens

Sie zählen zu den ersten Aktivitäten in einer Montessori Umgebung und beinhalten eine Vielzahl häuslicher Arbeiten. Sie entsprechen der Sensibilität für Bewegung und fördern die Entwicklung einer koordinierten Fein- und Grobmotorik. Es geht zuerst um das reine Tun, das Wie der Bewegungen und Handhabungen. Die Tätigkeiten im täglichen Leben dienen dem Kind der inneren Entwicklung, besonders der physischen, geistigen und moralischen Entwicklung.

Montessori Sprache

Die Beschäftigung mit den Tätigkeiten des täglichen Lebens bringt oft erstmals Dinge „zur Sprache“. Durch den Umgang mit den Sinnesmaterialien werden Wahrnehmungen konkret und damit ansprechbar. Ziel ist es, die Sprache als eine Form des persönlichen Ausdrucks zu fördern. Bei Meadows Montessori, wird dieser Ausdruck sowohl in Deutsch als auch in Englisch gefordert.

Montessori Sinnesmaterial

Das Sinnesmaterial dient der Unterstützung und Verfeinerung der Sinne, dem Bilden von Ordnungen, dem Verstehen von Wahrnehmungen, dem Differenzieren von Strukturen. Das Material zur Entwicklung der Sinne befähigt das Kind, Eindrücke zu ordnen, zu klassifizieren, zu vergleichen und zu beschreiben (Gewicht, Farbtöne, Druck, Geräusche, Töne, Geruch). Die Materialien (Identitäten, Kontraste, Abstufungen) dienen primär einer möglichst optimalen Entwicklung und Ausprägung der menschlichen Sinne.

Montessori Mathematik

Die Übungen des täglichen Lebens und die Sinnesmaterialien bilden die Grundlagen für das Verständnis von Mathematik. Die Materialien entsprechen den sensomotorischen Bedürfnissen und verhelfen dem Kind zu faszinierenden Entdeckungen mit Zahlen.

Das Ziel der Mathematik ist die Entwicklung von Denkprozessen und die Förderung des „mathematischen Geistes“(vom Konkretem zum Abstraktem). Es geht um das „Be-Greifen“ und das Erlernen der Zahlen und des Zahlensystems.

Montessori kulturelle und kosmische Erziehung

Die kulturelle und kosmische Erziehung sucht die Verbindung zu allen Ebenen des Lebens und bietet den Kindern eine wunderbare Gelegenheit, Verständnis und Freundschaft für andere Kulturen und andere Lebensbereiche aufzubauen. Die Kinder erhalten eine Einblick in die ökologischen Naturzusammenhänge und entdecken den Sinn, den Wert und die Verantwortung für unsere Welt. Die kosmischen Materialien umfassen u.a. die Bereiche: Geografie, Musik, Kunst, Naturwissenschaften, Biologie und Zoologie.

 

Um die Vorteile des Montessori Programms auszuschöpfen, sollten Kinder mindestens 4 Mal pro Woche den Meadows Montessori besuchen.

Die Entwicklung Ihres Kindes

Im Interesse des Kindes, dessen Eltern und dem Meadows Montessori sind die ersten 3 Monate eine "Probezeit". Nach 2 Monaten werden die Eltern eingeladen, die Probezeit des Kindes zu besprechen. Sollte entweder das Kind oder die Eltern unglücklich sein, oder wir als Lehrer Probleme erleben, suchen wir zusammen die bestmögliche Lösung.

Jedes Jahr werden die Eltern zu einem persönlichen Elterngespräch mit den Lehrerinnen eingeladen, um den Fortschritt ihres Kindes zu besprechen.

 

 

Wer war Maria Montessori?

Erfahren Sie mehr über Maria Montessori.