Team

Über uns

Meadows Montessori wurde von Anne-Mi Herren und Kirsty Matthews-Künzi gegründet und betreut Kinder ab 3 Jahren bis zum Schulalter.

Meadows Montessori bietet eine ausgezeichnete Vorbereitung für die Schule sowohl im Sozial- wie im Bildungsbereich.

Kirsty Matthews-Künzi (1982), Inhaberin & Montessori Lehrerin

Kirsty Matthews-Künzi (1982), Inhaberin & Montessori Lehrerin

Ich bin in Schottland geboren und in jungen Jahren nach Südafrika gezogen, wo wir 14 Jahre lang gelebt haben und ich auch meine ganze Schulzeit durchlebt habe.

Im Jahre 2001 kam ich in die Schweiz, wo ich 2 Jahre als Au-pair gearbeitet habe. 2003 habe ich geheiratet und mit der Montessori Ausbildung angefangen, welche ich dann mit dem Montessori Lehrer Diplom für 0-3 Jahre sowie die 3-6 Jahre abgeschlossen habe.

Nach Beendigung meiner Montessori-Ausbildung, startete ich den Schweizer „Early Childhood Educator“. Ebenso habe ich Kurse in Coaching, Team Management, Selbstmanagement, Montessori Führer und als Berufsbildnerin abgeschlossen.

Im Jahr 2007 habe ich beschlossen, einen Meadows Montessori Kindergarten zu eröffnen und im Jahr 2010 kam eine zweite Kindergartengruppe sowie die Krippe dazu.

Meine Idee und Vision, weshalb ich einen Montessori Kindergarten eröffnet habe war, und ist immer noch, dass jedes Kind einen guten Start in den lernenden Lebensbereich haben sollte, welcher auch für alle Eltern erschwinglich sein sollte.

10 Jahre später in diesem Tätigkeitsbereich und ich glaube immer noch daran. Im Jahr 2012 wurde meine erste Tochter geboren und in 2014 bekamen wir unsere zweite Tochter. Und nun, stärker denn je, möchte ich meinen Kindern und jedem anderen Kind das Beste mitgeben, was nur möglich ist zu geben.

Ich liebe es, mit Kindern zu arbeiten, zu sehen wie sie Fortschritte machen und lernen. Ich glaube daran, dass sie unsere Zukunft sind und wir sollten ihnen helfen, das Beste zu tun, was möglich ist. Mein Lieblingszitat lautet:

 

"Die besten Lehrer sind jene, welche dir zeigen, wo du hinschauen sollst, dir aber nicht sagen, was du sehen sollst."

An dieses Montessori Zitat glaube ich und lehre auch danach.

Victoria López-Weiss (1977), Montessori Lehrerin

Victoria López-Weiss (1977), Montessori Lehrerin

Ich wurde in Tegucigalpa, Honduras geboren und habe an einer internationalen Schule meine Schulbildung, inklusive Hochschuljahre, absolviert.

Ich habe einen Hochschulabschluss in Tourismusmanagement absolviert und während meines Studiums arbeitete ich immer wieder (insgesamt 8 Jahre lang) in der ersten Montessori Vorschule in Honduras. Dort habe ich auch meine Leidenschaft für die Lehre und die Interaktion mit Kindern erkannt. Ebenfalls verfüge ich über einen Abschluss in „psychologische Grundlagen des Lernprozesses“.

Nach meiner Heirat lebten wir 7 Jahre in Spanien, wo ich als Englischlehrerin für Kinder und Erwachsene gearbeitet habe.

Im Jahr 2013 beschlossen wir, nach Zürich zu kommen (die Heimat meines Mannes) und etablierten uns hier in der Schweiz. In den ersten Jahren arbeitete ich als Vollzeit-Nanny für 2 wundervolle Kinder. Anfang 2015 wurde ich Teil des Meadows Montessori-Teams und ich bin stolz darauf, nun Gruppenleiterin der Biber-Gruppe zu sein. Auch habe ich ein Montessori Studium im Internationalen Ausbildungszentrum in München begonnen, um eine qualifizierte Montessori-Lehrerin zu werden. Ebenso absolviere ich zurzeit einen Deutschkurs an der EB Zürich.

Ich bin sehr stolz, teilhaben zu dürfen an der Ausbildung jedes Kindes, welches in unseren Kindergarten kommt. Ich glaube, dass Lehrer und Eltern miteinander zusammenarbeiten und verbunden sein sollten, um das Beste in jedem Kind aufzubauen.

Ich glaube auch fest an die Grundsätze von Montessori, welche besagen, dass Bildung auf täglichen Erfahrungen basiert, die dem absorbierenden Verstand des Kindes helfen, den zukünftigen Erwachsenen zu bilden.

Zwei meiner Lieblings-Maria Montessori Zitate, an welche ich glaube und dafürstehe, sind für mich:

 

"Wenn Hilfe und Rettung kommen sollen, können sie nur von den Kindern kommen, denn die Kinder sind die Schöpfer der Menschen".

"Von allen Dingen ist die Liebe am stärksten".

Maria Montessori

Ricarda Meili (1992), Fachfrau Betreuung & ab 2017 in Ausbildung zur Montessori Lehrerin

Ricarda Meili (1992), Fachfrau Betreuung & ab 2017 in Ausbildung zur Montessori Lehrerin

Mein Name ist Ricarda Meili. Seit gut einem Jahr bin ich verheiratet und lebe mit meinem Mann in Winterthur. In meiner Freizeit bin ich gerne kreativ, backe und koche sehr gerne. Auch Volleyball, Tennis, singen und Klavier spielen gehören zu meinen Lieblingsaktivitäten.

Aufgewachsen bin ich im Kanton Graubünden. Für längere Zeit habe ich in Davos und in Chur gelebt. Beruflich hat es mich dann jedoch nach Zürich gezogen. An der Bke in Zürich Oerlikon habe ich meine 3 jährige Ausbildung zur Fachfrau Betreuung abgeschlossen. Den praktischen Teil konnte ich in einem Kindergarten absolvieren. Nach meiner Ausbildung habe ich als Assistentin/Allrounder an der Swiss International School in Winterthur gearbeitet.

Für eineinhalb Jahre konnte ich dann an der Swiss International School in Zürich Wollishofen als Kindergärtnerin arbeiten. Die Arbeit mit den Kindergartenkindern gefällt mir sehr gut und ich bin sehr froh, darf ich diesen Traumberuf auch weiterhin ausüben.

Seit Oktober 2016 arbeite ich hier im Meadows Montessori Kindergarten als Miterzieherin. In dieser kurzen Zeit konnte ich bereits viele tolle Eindrücke und Erlebnisse gewinnen. Ich schätze die Zeit mit den Kindern und dem Team sehr und freue mich, auf all die Dinge, die noch auf mich zukommen werden.

 

"Das Interesse des Kindes hängt von der Möglichkeit ab, eigene Entdeckungen zu machen".

Maria Montessori

Laura Offermans (1994), Klassenassistentin

Laura Offermans (1994), Klassenassistentin

Ich bin in Holland geboren und lebte dort 23 Jahre lang. Ich studierte Sozialarbeit und schloss das Studium auch ab. In diesen 4 Jahren meiner Studienzeit in Holland, absolvierte ich bei verschiedenen Institutionen Praktiken und habe mit verschiedenen Gruppen von Menschen gearbeitet: Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistigen oder körperlichen Behinderungen.

Nach Beendigung meines Studiums entschloss ich mich, näher bei meinem Freund zu sein und zog im Jahr 2017 zu ihm in die Schweiz. Dort arbeitete ich zuerst ein Jahr lang als Au-Pair, bevor ich dieses tolle Angebot vom Meadows Montessori Kindergarten bekam, mit Kinder in ihrem Kindergarten zu arbeiten.

Ich spreche sehr gut Englisch und Hochdeutsch und verstehe auch immer mehr in Schweizer-Deutsch. In meiner Freizeit liebe ich es, die Welt zu bereisen, lange Wandertouren in den Bergen zu unternehmen, kreativ zu sein, zu lesen und zu fotografieren.

 

"Ein Kind hat einen Verstand, welcher Wissen aufnehmen kann. Er hat die Kraft, sich selbst zu lehren."

Maria Montessori

Fatima Hodza (1999), Lehrling

Fatima Hodza (1999), Lehrling

Mein Name ist Fatima Hodza und bin 17 Jahre alt. Ursprünglich komme ich aus dem Kosovo, bin aber in der Schweiz geboren, daher spreche ich fliessend Deutsch. Ich lebe seit 3 Jahren zusammen mit meinen Eltern und zwei Geschwistern in Embrach.

Ich absolvierte 2 Jahre ein Praktikum als Fachfrau Kinderbetreuung und hatte nebenbei Schule. Da ich aus einer Grossfamilie komme, habe ich sehr viel Kontakt mit Kindern und verbringe gerne die Zeit mit Ihnen. Ansonsten spiele ich gerne Fussball, koche gerne und bin gerne draussen. Ich bin ein sehr herzlicher Mensch, hilfsbereit, ordentlich und habe ein grosses Herz für Kinder.

Ich arbeite als Praktikantin bei Meadows Montessori für 1 Jahr und nach dem Sommer starte ich die 3-Jährige Lehre. Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit.

 

"Mute mir Fehler und Anstrengung zu, denn daraus kann ich lernen".

Maria Montessori

Jamee Klinger (1998), Lehrling

Jamee Klinger (1998), Lehrling

Mein Name ist Jamee Klingler. Ich wohne seit 4 Jahren in Guntmadingen, neben einem Pferdestall. Auf dem Pferdestall habe ich sehr viel Zeit mit reiten lernen verbracht. Mein Hobby ist reiten das mache ich bereits schon seit 10 Jahren, ich habe auch 2014 eine Reiter Prüfung absolviert zudem spiele ich gerne Klavier, musste dann aber aufhören, weil ich keine Zeit mehr hatte.

Nach der Sekundarschule arbeitete ich 2 Jahre als Kinderbetreuerin. In diesen 2 Jahren überlegte ich mir, ob ich diesen Beruf wirklich lernen möchte und schaute mir darauf hin noch andere Berufe an. Nach der langen Suche, blieb Kinderbetreuerin doch mein Traumberuf. Seit August 2016 arbeite ich hier in Meadows Montessori Kindergarten und freue mich sehr, wenn ich 2017 mit meiner Ausbildung beginnen kann. Ich habe in dieser Zeit schon einiges gelernt aber ich merke, dass jeder Tag was Neues mit sich bringt als auch ein Erlebnis ist.

Ich reise und entdecke gerne neue Orte. Deswegen reiste ich 2015 für 3 Monate nach Malta, machte dort einen Sprachaufenthalt und konnte so meine Englischkenntnisse verbessern.

Meine Freizeit verbringe ich mit meinen Freunden und zwischen durch auch mit backen.

 

„Hab Geduld meine Wege zu begreifen.“

Maria Montessori

Michaela Marcolin (1968), Bürofachfrau

Michaela Marcolin (1968), Bürofachfrau

Mein Name ist Michaela Marcolin und ich bin am 9. August 1968 in Zürich geboren und wohne mit meinen drei Kindern (12/12/17) in Hochfelden. Seit Oktober 2012 bin ich für das Büro im Meadows Montessori Kindergarten verantwortlich und unterstütze mit grosser Freude das ganze Team.

Nach einer Lehre als Floristin und kurzer Zeit, in derer ich noch auf dem Beruf gearbeitet habe, habe ich danach ziemlich schnell in den kaufmännischen Bereich gewechselt. Auf diesem Sektor habe ich mich in verschiedenen Sparten betätigt wie zum Beispiel; auf zwei Personalberatungen als Personalberaterin, bei IBM Schweiz als Direktionsassistentin und bei der Genossenschaft Migros Zürich als Produktmanagerin Marketing Blumen.

Nach der Geburt meiner ersten Tochter Kristina im Jahr 2000, arbeitete ich noch einen Tag in der Woche weiter als Marketing- und Verkaufsassistentin bei einer Personalberatung für Informatik.

Als vier Jahre später meine Zwillinge Natalie und Eric auf die Welt kamen, machte ich erst mal ein Jahr Pause um danach beim Fitnesscenter Oxygym als Kinderbetreuerin einzusteigen. Nach einer weiteren 2-jährigen Pause kam die Lust auf, mich wieder in die Arbeitswelt zu stürzen und da die Kinder nun auch grösser waren, konnte ich auch wieder etwas mehr arbeiten. Zu meinem grossen Glück fand ich diese Stelle bei Meadows Montessori, welche mir grossen Spass macht, da sie sehr abwechslungsreich und spannend ist. Das Umfeld mit den Kindern und dem tollen Team schätze ich sehr.

 

"In jedem noch so unscheinbarem Ding kann ein grosses Wunder verborgen sein."